Archiv für den Monat November 2016

Braucht das ungewollte Leben eine Lobby?

Wenn es so ist, dass das Wort „Selbstbestimmung (der Frau)“ nicht ausreicht um eine fundierte Haltung zum Thema Abtreibung und Pränataldiagnostik und allen damit zusammenhängenden Fragen zu begründen, wenn es also so ist, dass man mit  „Feminimus“ und „(Lebens-) Rechte von Menschen mit Behinderung“ mindestens zwei berechtigte Anliegen hat, die sich teilweise ausschließen, dann stellt […]

Die falschen Freunde der Wirtschaftsliberalen

„Die Wirtschaftsliberalen“, also diejenigen, die für freie globale Märkte, für Freihandel und gegen handelshemmenden Protektionismus kämpfen, haben sich über Jahrzehnte an falsche Freunde geklammert. Sie dachten, sie wären gut aufgehoben beim Nationalstaat und konservativen Politikern. Sie dachten ihre einzigen Feinde wären links angehauchte Globalisierungskritiker. Sie haben übersehen wer ihr wirklicher Feind ist. Der wirkliche Feind […]

Warum es Globalismus von Links geben muss…

…und warum dieser vom global agierenden Kapital finanziert werden müsste… Wieder einmal hat (siehe auch Brexit) die extrem Rechte (Trump) gewonnen weil die gemäßigt linke Alternative (Clinton) geschwächt war. Geschwächt von Angriffen von „links“ (Sanders Sympatisanten, die sie als „Neoliberalin“ verdammt haben), aber natürlich auch von der konservativen Seite, die jahrzehntelang im Lagerdenken verharrte und […]